Von Ute Bechtel-Wissenbach

Der Freundeskreis Wilhelm-Wundt-Bücherei e.V. der Zweigstelle Neckarau hat einen neuen Vorstand. Das Gremium setzt sich nun zusammen aus Karin Seifried (1. Vorsitzende), Anja Hofmann (2. Vorsitzende), Reinhard Krämer als Schatzmeister, Elke Zimmer als Schriftführerin, Tilo Bohne und Ingrid Will als Revisoren sowie Dr. Claudia Gaukel, Iris Drobel und Inge Kuhn-Krämer als Beisitzerinnen.



Rudolf Höcker, Vorsitzender und Gründer dieses Fördervereins, war kürzlich aus beruflichen Gründen zurückgetreten und mit ihm die meisten Mitglieder des alten Vorstands.

Der Verein unterstützt die Arbeit des Bibliotheksteams mit ehrenamtlichen Tätigkeiten und finanziert Medienanschaffungen, Zeitschriftenabonnements und Veranstaltungen vorwiegend für Kindergärten und Schulen. Ohne Freundeskreis gäbe es weniger Bastelnachmittage und Vorlesestunden, aber auch weniger
Medien. Derzeit umfasst das Angebot in Neckarau, der am stärksten frequentierten aller 13 Zweigstellen in Mannheim, etwa 20 000 Medien, darunter Bücher, Hörbücher,Zeitschriften, Filme, Spiele und Computerspiele.

Neuer Flyer informiert
Voller Elan plant der neue Vorstand derzeit, sich verstärkt im öffentlichen Leben des Stadtteils zu präsentieren und so um Mitglieder für den Freundeskreis zu werben. Ein neuer Flyer, der in der Bibliothek erhältlich ist, informiert über Bücherei und Freundeskreis und beinhaltet auch das Beitrittsformular. Mit 25 Euro pro Jahr sind die Bücherfreunde dabei. „Wer sich mehr als nur still und leise engagieren möchte, ist jederzeit für Aktivitäten in der Bibliothek willkommen“, erklärt Vorsitzende Karin Seilfried. So kann sich der Vorstand Veranstaltungen von Literatur-über Strick- und Mütterkreise bis zur Vorstellung von Kochbüchern vieles vorstellen. Ein Stammtisch für Mitglieder ist ebenfalls in der Diskussion.

Ziel des Vereins, so Seifried, ist die Vernetzung der Bücherfans, ob Mitglieder oder noch nicht. „Wir wollen frischen Wind durch die Bücherei wehen lassen“, ergänzt Anja Hofmann. Mittelfristig will der Förderkreis auch eine eigene Homepage erstellen.

Das nächste große Projekt des Freundeskreises wird das Stadtteilfest am 20. Juni in Neckarau sein, bei dem die Bibliothek mit einem Stand Flagge zeigt. Dabei sein wird dann auch das Bibliotheksfahrrad „FaBio“ mit seinen rund 150 Büchern und Spielen für Kinder in der roten Box. Im Sommer wird es bei gutem Wetter im Luisenpark, im Herzogenriedpark und auch alle zwei Wochen donnerstagsnachmittags (in geraden Wochen) im Heinz-Hunsinger-Bad am Stollenwörthweiher eingesetzt.

Rund ein Dutzend brandaktuelle Bücher werden beim Stadtteilfest ebenfalls präsentiert. Für sie sucht der Förderverein noch Sponsoren, die als Paten der einzelnen Bücher die Anschaffung finanziell unterstützen.
Nach wie vor willkommen sind Spenden von gut erhaltenen Büchern, die nicht älter als fünf Jahre sind, sowie von DVDs, Spielen und neuerdings von E-Book-Readern.
Sie werden über den Dauerflohmarkt im Foyer der Bücherei verkauft und erhöhen so das Budget des Freundeskreises.

Mediennutzer und Bücherfreunde, die sich für den Freundeskreis interessieren, können sich direkt in der Bücherei informieren sowie über die erste Vorsitzende Karin Seifried unter Tel. 0621/4 39 46 10 und unter Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.